Erste Hilfe und medizinische Behandlung

Die Situation der Streuner in Kathmandu

Mehr als 80.000 Hunde leben auf den Straßen von Kathmandu, Nepal. Es ist eine schmutzige, gefährliche Umgebung und viele Streuner leiden unter Vernachlässigung, Hunger, infizierten Wunden, Hautkrankheiten und anderen Verletzungen und Krankheiten.

Da die Streuner nicht im Besitz einer bestimmten Person sind gibt es niemanden, der bereit ist die Rechnung zu bezahlen und sie bei Problemen zum Tierarzt zu bringen. So sind die Hunde unglaublich verletzlich und hilflos. Da niemand Verantwortung übernimmt und ihre Bedürfnisse weitgehend ignoriert werden, wird ihr Zustand immer schlechter.

Das Kathmandu Animal Treatment Centre (KAT Centre) ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Rettung der hilflosen Straßenhunde Nepals verschrieben hat – wir bieten kostenlose tierärztliche Betreuung und tun alles, um sie wieder gesund zu pflegen. Wir geben nie auf und niemals schläfern wir einen gesunden Hund ein.

Wie ist der gesundheitliche Zustand von Straßenhunden in Nepal?

In vielen Ländern gehören streunende Hunde glücklicherweise der Vergangenheit an, wobei die Population von der Regierung und großen gemeinnützigen Organisationen sorgfältig gemanagt wird.

In Nepal ist die Situation ganz anders – Straßenhunde sind überall auf den dicht besiedelten Strassen zu finden und man muss nur wenige Schritte gehen, um mindestens einem zu begegnen.

Das Leben eines Straßenhundes ist ein verzweifelter Kampf ums Überleben von der Geburt bis zum oft einsamen Tod.

Durch die unkontrollierte Vermehrung von Haustieren und Straßenhunden werden häufig große Würfe (bis zu 9-10 Welpen) versteckt entlang der Straße, auf Baustellen und in Gassen gefunden. Einige wurden dort schwanger ausgesetzt, während andere einfach dort sind, weil die streunende Hündin dort ein Zuhause gefunden hat.

Bereits unterernährt, ausgelaugt durch die anstrengenden Geburten und die Notwendigkeit viele hungrige Mäuler zu füttern, sind die Hündinnen sehr geschwächt. Zudem wird ihre Energie und Kraft von den Babys beansprucht. Die meisten sterben da es Krankheiten und Parasiten gibt, die ihr Immunsystem nicht bekämpfen kann.

Die überlebenden Welpen haben eine ungewisse Zukunft vor sich und sind einer Reihe von Bedrohungen ausgesetzt.

  • Einem Mangel an Nahrung und die Notwendigkeit mit anderen Hunden um knappe Ressourcen zu kämpfen. Die Nahrung, die von gut gemeinten Passanten gegeben wird besteht oft aus Keksen und Reis, mit wenig enthaltenen Nährstoffen.
  • Ausbrüchen von Krankheiten wie Tollwut, Staupe, Parvovirus, übertragbare Tumore und Hautkrankheiten.
  • Einer Gefährdung durch Autos, Fahrräder und Lastwagen aufgrund des enormen Verkehrsaufkommens in Kathmandu.
  • Den Misshandlungen durch Menschen – viele Menschen fürchten und verabscheuen die Straßenhunde und werfen Steine oder gießen heißes Wasser auf sie, um sie zu vertreiben.

All diese Faktoren führen dazu dass sich eine große Anzahl von Straßenhunden in einem erbärmlichen Zustand befindet. Das Leben ist hart und während einige wenige in ihrer Umgebung liebevolle Menschen finden, die auf ihre Interessen achten, werden die meisten ignoriert.

Unsere Organisation wurde gegründet um sicherzustellen, dass die Bedürfnisse der Tiere nie vergessen werden.

Unser Beitrag zur Verbesserung der Lage

An einem typischen Tag erhalten wir zwischen 10 und 20 Rettungsanfragen für verletzte und kranke Tiere. Die Tiere leiden z.B. an Hautkrankheiten und Unterernährung, an infizierten Bissen, madenverseuchten Wunden, Knochenbrüchen, Krebs und ansteckenden Krankheiten wie Hundestaupe und Tollwut.

Aufgrund unserer begrenzten Kapazitäten und Ressourcen können wir nur die Tiere aufnehmen,  die am dringendsten versorgt werden müssen. Wir konzentrieren uns auf die schweren Fälle, während wir die weniger schweren leider nicht behandeln können.

Mit Ihrer kontinuierlicher Unterstützung hoffen wir unsere Kapazitäten erhöhen zu können, um noch mehr Tieren die Behandlung zu ermöglichen, die sie dringend brauchen.

Mit unseren internationalen Verbindungen und hohen Hygiene- und Tierschutzstandards bietet das KAT-Centre eine der hochwertigsten veterinärmedizinischen Behandlungen in Nepal – und wir planen, unsere Techniken weiter zu verbessern.

Bei kleineren Beschwerden können wir Hunde direkt auf der Straße behandeln ohne sie in unser Zentrum zu bringen. Das spart Zeit und Geld und minimiert den Stress für das Tier. Wir bieten auch kostenlose Medikamente für kleinere Erkrankungen an und unterrichten die Einheimischen welche und wieviele Medikamente sie verabreichen müssen, wenn Nachdosierungen erforderlich sind.

Nach Untersuchungen, die in Partnerschaft mit anderen Organisationen durchgeführt und von der Welttierschutzorganisation WSPA finanziert wurden, befinden sich die Hunde in den Gebieten, in denen KAT tätig ist, in einem deutlich besseren Zustand als in anderen Gebieten, gemessen an einer Reihe von verschiedenen Kriterien, einschließlich:

Körperliche Verfassung – Hunde waren statistisch gesehen weniger untergewichtig.

Hautkrankheiten – Hunde hatten statistisch gesehen eine geringere Wahrscheinlichkeit an sichtbaren Hautproblemen zu erkranken.

Geburtenkontrolle – ein höherer Prozentsatz von Straßenhunden wurde kastriert vorgefunden.

Diese Ergebnisse zeigen, dass KAT-Interventionen erheblich dazu beigetragen haben den Gesundheitszustand von Straßenhunden zu verbessern.

Verbessern Sie mit uns die Situation der Streuner

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende

Als gemeinnützige Organisation und Wohltätigkeitsorganisation ist alles, was wir tun, kostenlos. Für Behandlungen und Operationen, für die normalerweise Zehntausende von nepalesischen Rupien (ab 100 USD) von privaten Tierärzten in Rechnung gestellt werden würden, berechnen wir nichts. Wir sind bestrebt, den bedürftigsten Tieren zu helfen und werden sie im KAT-Zentrum behandeln bis sie wieder vollkommen gesund sind.

So ist unsere Arbeit zwangsläufig mit erheblichen Kosten verbunden. Von Treibstoff für den Betrieb unseres Krankenwagens bis hin zu Lebensmitteln, Reinigungsmitteln und Medikamenten – alles, was wir als Wohltätigkeitsorganisation tun, ist abhängig von der großzügigen Unterstützung von Tierfreunden, die an unsere Sache glauben und Kathmandu zu einem besseren Ort für Tiere machen wollen.

Bitte ermöglichen Sie unsere Hilfe mit einer Spende. Jede Kleinigkeit hilft und Ihre Spende wird einen großen Beitrag zur Behandlung von Tieren in Not leisten. Wenn Sie zweckgebunden spenden möchten, ist auch dies möglich. Bitte kontaktieren Sie uns und wir stellen auf betterplace den entsprechenden Bedarf ein. Falls Sie über betterplace spenden, wird ihnen eine steuerabzugsfähige Quittung unaufgefordert im Frühjahr des folgenden Kalenderjahres zugesandt.

SUBSCRIBE

Sign up to receive updates about all of the great work we’re doing here at KAT.

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.

Abonnieren

Tragen Sie sich ein, um Updates über all die großartige Arbeit zu erhalten, die wir hier bei KAT leisten.

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.

Kathmandu Animal Treatment Centre © | Budhanilkantha | GPO Box 8975, EPC 4120, Kathmandu, Nepal
Nepal registration no: 994/059/060 | UK registration no: 1137647

 Privacy Policy     |     Contact

Kathmandu Animal Treatment Centre © | Budhanilkantha | GPO Box 8975, EPC 4120, Kathmandu, Nepal
Nepal registration no: 994/059/060 | UK registration no: 1137647

Impressum     |     Kontakt


Kathmandu Animal Treatment Centre © | Budhanilkantha | GPO Box 8975, EPC 4120, Kathmandu, Nepal
Nepal registration no: 994/059/060 | UK registration no: 1137647

Subscribe To Our Newsletter

Subscribe To Our Newsletter

Sign up to receive updates about all of the great work we’re doing here at KAT.

You have Successfully Subscribed!

Donate